www.geratherm.de


logo


 

Inhalte


Bewegungsmanagement

Der menschliche Körper ist für die Bewegung konzipiert und wurde über Jahrtausende hinweg auch so genutzt. Aber in unserer heutigen modernen Welt, welche durch Automatisierung und Mechanisierung geprägt ist, ist dies in Vergessenheit geraten. Erstrebenswert wären mindestens 5.000 Schritte am Tag, im Idealfall sollte jeder mindestens 10.000 Schritte pro Tag laufen.

Nach Schätzungen der WHO (Weltgesundheitsorganisation) sterben etwa zwei Millionen Menschen pro Jahr aufgrund geringer körperlicher Aktivität.
Durch Bewegungsmangel können “Zivilisationskrankheiten”, wie Herz-Kreislauferkrankungen, Bluthochdruck, Diabetes, Haltungsschäden, Osteoporose und Übergewicht begünstigt werden.
Deshalb ist es wichtig für eine ausreichende Bewegung zu sorgen. Dadurch wird die Lebensqualität gesteigert und Krankheiten vorgebeugt.

Folgende Risikofaktoren können durch ausreichende körperliche Aktivität gesenkt werden:

  • Reduktion des Herzinfarktrisikos
  • Normalisierung der Cholesterin-Werte
  • Reduktion des Alters-Diabetes-Risikos
  • Reduktion des Osteoporoserisikos
  • Reduktion von Hypotonie (Bluthochdruck)
  • Reduktion der Depressionsrisikos und Stress-Symptome
  • Reduktion von Übergewicht und Rückenbeschwerden

Ausreichend Bewegung ist ein wahres Wundermittel bei der gesundheitlichen Prävention und stärkt Körper und Seele. Herz, Muskulatur und Organe kommen in Schwung. Körperlich aktive Menschen sehen nicht nur frischer aus, sie sind auch im Alltag belastbarer und fühlen sich besser. Durch Bewegung arbeitet der Fettstoffwechsel verstärkt und senkt u.a. die Blutzucker-Werte. Außerdem wird das Immunsystem angeregt und produziert vermehrt Abwehrzellen.

Ältere Menschen profitieren ebenfalls in hohem Maße davon, wenn sie sich viel bewegen und ihre Muskelkraft über die Lebensjahre hinweg bewahrt haben. Mehrere Studien belegen, dass ältere Menschen mit angemessenen Übungen ihre Körperkraft deutlich steigern und ihre koordinativen Fähigkeiten verbessern können. Dadurch werden sie beweglicher und fühlen sich im Alltag sicherer.

Aber nicht nur aus gesundheitlichen Gründen ist ausreichend Bewegung zu empfehlen. Egal ob jung oder alt, körperlich aktive Menschen sind leistungsfähiger und haben ein erfüllteres Leben in allen Bereichen. In den Bereichen Kraft, Gelenkigkeit, Ausdauer und Koordination zeigen aktive Menschen deutliche Überlegenheit im Gegensatz zu passiven Menschen. Studien zeigen, dass sie stressresistenter und weniger zu depressiven Verstimmungen neigen.
Aktuelle Studien zeigen sogar, dass körperliche Aktivität Auswirkungen auf die geistige Verfassung hat. Gehirnfunktionen und altersbedingte Rückbildungserscheinungen können durch Bewegung positiv beeinflusst werden.

Bewegungstipps für den Alltag
Im folgenden sind ein paar Bewegungstipps für Ihren Alltag aufgelistet:

  • Gönnen Sie sich nach dem Abendessen einen kleinen Spaziergang.
  • Nehmen Sie die Treppe statt Aufzug und Rolltreppe.
  • Gehen Sie kurze Strecken zu Fuß.
  • Tauschen Sie – wenn immer möglich – das Auto mit dem Fahrrad.
  • Arbeiten Sie im Garten.
  • Stehen Sie zum Telefonieren auf.
  • Halten Sie Sitzungen am Stehpult.

Schritt für Schritt – jeder Schritt zählt!
Die einfachste Methode, um Ihre körperliche Aktivität zu messen, ist das Zählen Ihrer Schritte mit einem Schrittzähler, auch Pedometer genannt. Mit ihm können Sie ganz normal Ihren alltäglichen Beschäftigungen nachgehen. Der Schrittzähler zeichnet dabei auf, wie viele Schritte Sie gelaufen sind.

Das Pedometer ist somit eine gute Hilfe, um Ihr tägliches Bewegungspensum ganz unkompliziert in Zahlen auszudrücken. Befestigen Sie ihn einfach morgens am Gürtel oder Hosenbund. Der Schrittzähler hat einen Erschüttungssensor und zählt somit jeden Schritt beim Gehen oder Rennen. Die Benutzung eines Schrittzählers motiviert, häufiger zu Fuß zu gehen, da man den Erfolg sofort ablesen kann.