www.geratherm.de


logo


 

Inhalte


Vermeidung und Behandlung von Bluthochdruck

Der Bluthochdruck kann zum einen durch die persönliche Lebensweise und Selbstmaßnahmen jedes Einzelnen positiv beeinflusst werden. Zum anderen kann der Bluthochdruck durch ärztlich verschriebene Medikamente auf die optimalen Werte gesenkt werden.

Selbstmaßnahmen
Es gibt bestimmte Faktoren, die den Bluthochdruck begünstigen, die man selbst nicht beeinflussen kann. Hierzu sind vor allem das Alter und die Erbanlagen zu zählen. Selbst zu steuernde Faktoren, die den Bluthochdruck beeinflussen, sind Ernährungsgewohnheiten, der Verzehr von Genussmitteln und die persönliche Entspannung von Stress und Belastungen.

Die richtige Ernährung

  • Reduzieren von Übergewicht auf ein altersentsprechendes Normalgewicht
  • Einschränkung und Vermeidung von übermäßigem Kochsalzgenuss
  • Vermeidung von fettreichen Speisen
  • Kaliumreiche Ernährung, d. h. viel Obst und Gemüse

Genussmittel

  • Völliges Verzichten auf das Rauchen
  • Alkoholgenuss nur in mäßigen Mengen
  • Beschränkung des Koffeingenusses (Kaffee, Tee, Cola) auf geringe Mengen

Körperliche Konstitution

  • Täglich ausreichende Bewegung (nach ärztlicher Besprechung)
  • Bevorzugt Ausdauerleistungen (wie z.B. Radfahren), keine Kraftsportarten

Entspannung

  • Abbau von Stress und Spannungen
  • Vermeidung von Unruhe, Hast und Konfliktsituationen um seelischen Überforderungen vorzubeugen
  • Ausreichend Schlaf (da der Blutdruck im Schlaf sinkt)
  • Urlaub nicht auf Raten, sondern im Zusammenhang, d.h. mindestens einmal im Jahr einen dreiwöchigen Urlaub
  • Urlaubsziele im gemäßigten Klima, keine extremen Klimaveränderungen

Medikamentöse Behandlung

Sollten die Selbstmaßnahmen nicht ausreichen, den Bluthochdruck auf die optimalen Werte zu senken, gibt es heute sehr viele unterschiedlich wirksame Medikamente zur Blutdrucksenkung. Dabei sind Nebenwirkungen aber oft nicht hundertprozentig zu vermeiden.

Das Ziel der medikamentösen Behandlung, den Blutdruck zu senken, kann dauerhaft in vielen Fällen erreicht werden. Ein festgelegtes Behandlungsschema gibt es allerdings nicht. Der Arzt stimmt den Therapieplan auf jeden Patienten persönlich ab.

Zur Kontrolle der Wirkung und des Erfolges der Therapie ist es sinnvoll, dass der Patient täglich seinen Blutdruck selbst kontrolliert, zusätzlich zu den beim behandelnden Arzt durchgeführten Messungen.

Um korrekte Messwerte für die ärztliche Diagnose zu erhalten, ist es wichtig, bestimmte Vorgehensweisen und Messvorschriften zu befolgen.